2014 London – Die Tagesplanung

london_skyline

Das klingt jetzt schon fast hektisch für so manchen, doch haben wir es gern, schon vor der Abreise zu schauen, was wir später vor Ort so alles machen können. Dabei entsteht fast automatisch so ein kleiner Plan, so hat man dann zumindest einige Möglichkeiten zur Hand, wenn es soweit ist. Gerade ist das auch sehr praktisch für etwaige Öffnungszeiten – so steht man beispielsweise an einem Sonntag vergebens vor St. Pauls Cathedral und möchte eine Führung mitmachen oder ist gar um 17 Uhr zu spät dran, um die königlichen Stallungen zu besuchen.

PlanungDas ist gerade in London etwas schwieriger geworden, da wir versucht haben uns zu überlegen, wie es wohl mit dem Verkehr und ähnlichem dort ausschauen mag. Zur “Peaktime” wollen wir nicht so gern unterwegs sein, wenn es denn machbar ist. Angenehmer Weise haben wir im überschwänglichen Stadtviertel Covent Garden unsere Unterkunft gebucht (Travellodge Covent Garden) und wohnen somit recht Zentral – hoffen wir jedenfalls. Auf jeden Fall haben wir hier in der Umgebung des Abends genügend Möglichkeiten nach einem anstrengenden Touristentag einzukehren und die Erlebnisse zu verarbeiten.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier das Kurzprogramm:

  • Tag 1 – Hinflug Flugzeug & erste Erkundung
  • Tag 2 – Windsor & Eton
  • Tag 3 – Tower of London Tower of London, Tower Bridge Tower Bridge, HMS Belfast
  • Tag 4 – Westminster Westminster Cathedral & Greenwich
  • Tag 5 – Buckingham, Royal Mews, Royal Albert Hall, Wellington Arch
  • Tag 6 – St. Pauls Saint Pauls Cathedral, The Monument und Spaziergang (evtl. Wembley Stadium)
  • Tag 7 – Hampton Court
  • Tag 8 – Museum day?
  • Tag 9 – RückflugFlugzeug runter

Wenn es die Zeit erlaubt, werden wir die einzelnen Tagesplanungen noch weiter ausführen – wenn auch durchaus für uns selbst, so als Tagesübersicht zum mitnehmen noch 🙂 .